Rezepte

Joli's Vegi-Bolognese
100 Gr. Grünkern; frisch geschrotet
     4 dl. Wasser
     2 Stk. mittlere Zwiebeln; fein gehackt
     4 Stk. Knoblauchzehen; fein geschnitten
     4 El. Olivenoel (kalt gepresst)
     4 dl. Tomatensugo (Bio ohne Zuckerzusatz)
     2 Tl. Senf
        etwas Kräutersalz
        etwas Pfeffer
Zubereitung:
Grünkern schroten, ins Wasser geben und auf mittlerer Stufe köcheln lassen ca. 15 Min.
Dann das Getreide in eine kleine Schüssel geben und mit Kräutersalz würzen. Knoblauch und Zwiebeln im Olivenöl andämpfen, dann das Tomatensugo dazugeben, mit Kräutersalz und Pfeffer und dem Senf abschmecken.
Den Grünkern dazugeben und nochmals leicht köcheln lassen.

Roger's  schnelle Tomatensauce
 2 Stk. mittlere Zwiebeln; fein gehackt
     4 El. Olivenoel (kalt gepresst)
     4 dl. Tomatensugo (Bio ohne Zuckerzusatz)
   50 Gr. Mascarpone
        etwas Kräutersalz
        etwas Pfeffer
Zubereitung:
Die fein gehackten Zwiebeln im Olivenöl andämpfen, dann das Tomatensugo dazugeben, mit dem Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss den Mascarpone darunter mischen und fertig ist die Tomatensauce.

"Schmeckt toll auch ohne langes Kochen"

Kochanleitung

Es ist sehr wichtig, dass pro 100 Gramm Pasta ein Liter Wasser verwendet wird. Das wissen eigenlich die meisten Kochenden, aber die Wenigsten tun es auch. Wenn zuwenig Wasser genommen wird, kühlt das Wasser beim Hineingeben der Pasta zu stark ab und sie werden eingeweicht statt gekocht. Das Resultat sind pampige Pasta statt al Dente.

Also, so wirds am besten gemacht:
Per 100 Gramm Pasta Minimum 1 Liter Wasser nehmen, dann in das kochende Wasser 10 Gramm Salz pro Liter Wasser dazugeben und sofort umrühren, das schont den Pfannenboden. Dann die Pasta in das kochende Wasser geben. Wegen der Meereshöhe variiert die Kochzeit, da das Wasser auf Meereshöhe bei 100 Grad kocht, hingegen z.B. auf 2000 Meter Höhe schon bei 93.2 Grad kocht